Ausgegraben,abgestaubt und überhaupt Nostalgie

Das Eine zieht das andere mit sich

die gute alte Canon AE- 1

Ob ich es wohl noch kann ? oder ob meine Fähigkeiten (wenn man es denn so nennen möchte) durch die inflationäre , zugegeben sehr bequeme „guck durch drück drauf“ Digitalphotographie gänzlich verkümmert sind?

wir werden es sehen…

Ich hatte da doch mal…so ziemlich alles.Wo ist es nur geblieben?*…Mühsam erspart vom Geburtstagsgeld und erwirtschaftet vom Babysitter- und Nachilfelohn…Heute läuft einem bei Ebay das „Zeuch“  fast von selbst hinterher.

back to the roots

Mal sehen ob ich irgendwo noch ein Blitzlichtgerät auftreiben kann…

Der übrig gebliebene 28-70 Zoom muß erstmal ausreichen…

Ich kannte mal einen den ich ziemlich mochte

Jens Ihnken bei http://www.xing-art.de

Der wüßte bestimmt Antworten auf meine doofen Fragen. Leider haben wir uns aus den Augen verloren…und ziemlich berühmt ist er glaube ich geworden zumindest in der Branche und lebt vermutlich in einer ganz anderen Welt als der Meinen,Myriaden von Lichtjahren entfernt…und bestimmt hätte ich komplexe,weil ich so beeindruckt bin…

Jens falls du das siehst -man weiß ja nie-

Ich sach nur: Duschzelt und „we will rock you!“,Madame, Erwin…

und schöne Grüße von Max und Moritz…*hihi*

und ist das nicht genialst mit Obama?

__________________________________________________________________________

Ich geh mir nachher mal ein film für meine Canon holen…

* vermutlich in Cameroun oder Gabon wohin meine Mutter dereinst versetzt wurde und

wo ihre Umzugscontainer geplündert wurden

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Ausgegraben,abgestaubt und überhaupt Nostalgie

  1. Na,ja für die paar Kröten bei Ebay war es mir „irgendwie “ denn doch zu Schade…und mal sehen was es noch hergibt…:-)
    Bei Telefon mit Wählscheibe fällt mir ein…wo ist eigentlich mein altes W48? Da war doch im Keller noch eine Kiste*grübel*
    LG anouk

  2. Ich habe meinen ganzen „Analogkrempel“ vor gut 5 Jahren endgültig entsorgt. Für Schnappschüsse zu aufwendig und das Gehobenere haben die Labore immer völlig verhunzt. Da habe ich einen ganzen Monat damit verbracht höchtaufwendig Sternenaufnahmen über mein Teleskop zu produzieren incl. 30-Minuten Belichtungen mit Nachführung und trotz Ansage und Zusage hat man dann die Negative doch durch die Automatik gejagt, wo sie vollig überbelichtet wurden. Alles für die Katz 😦
    Nee .. Trotz technischem Retrofimmel (Schallplatten, Röhrenverstärker, Telefon mit Wählscheibe etc.) ist in dem Fall Digital für mich absolut obenauf.

    Trotzdem .. Spass kann man an der Sache als Hobby doch haben. Mann muss halt sorgfältiger für ein Ergebnis arbeiten, welches sich erst wesentlich später zeigen wird. Es ist ja auch das Talent des Fotografen das Bild bereits schon fertig im Kopf zu haben, bevor er auf den Auslöser drückt. Der Apparat ist auf das reduziert, was er ist: Ein Werkzeug.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s