Schrumpfkopfrezept…

Man nehme Schwarze johannisbeeren und verarbeite diese mit 2:1 Gelierzucker zu einer vermeintlichen Marmelade…

Mittels eines Suppenlöffels verleibe man sich gierigst einen Mundvoll der zwecks Temperaturanpassung leicht angepussteten Masse ein…

Augenblicklich ,während die Zunge zu einer Rosine verdörrt, alle Gesichtsmuskeln  den einen und selben  Winzigen inneren Punkt anzustreben  zielen und begleitet von wechselnden Schweißausbrüchen und Schüttelfrost durch die Augen die letzten Tropfen Flüssigkeit dem vibrierenden Brägen entweichen…breiten sich einem ,einer beängstigend realistischen Vision gleich, Identität einnehmend, die unverdrängbaren Bilder Südamerikanischer Schrumpfköpfe in den vermeintlich nun entstandenen Hohlraum aus…

Ächz ! ein Glück nur Hallus

Eine Pi mal Daumen hinzugefügte Mengen Haushaltszucker hat das Ganze zu einer ausgesprochen Wohlschmeckenden Substanz mutieren lassen…

Schwarze Johannisbeermarmelade *mjam!Mjam!*

Cassis1

Die ganze Masse brav nach alter Mütter Sitte durchs Passiersieb gekurbelt,weil ich nicht so ein Fan von Gelees bin.

..

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Gedanken zu „Schrumpfkopfrezept…

  1. Wow, das klingt lecker! 🙂 Schwarze Johannisbeeren habe ich auch ein paar geerntet, aber die habe ich gleich eingefroren. Die Kirschen sind mittlerweile hinüber, du hättest gern welche haben können… der Baum steht allerdings 150km von hier, kaufen wäre da vermutlich so oder so günstiger gewesen, also nicht zu sehr ärgern 😉
    Meinst du, dass der Stopffuß passt? Falls ja, würde ich ihn seeeehr gern mal ausleihen. Naja, zumindest, falls ich herausbekomme, wie die Maschine doch noch geradeaus statt nur Zickzack näht *seufz*
    ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche! 🙂

    LG, Javea

  2. Die Gläser habe ich von meiner Nachbarin,der ich somit einen Gang zum Altglaskontainer erspart habe und mir unverschämte ausgaben für Einmachglaser!!.Ich kann auch noch mehr bekommen wenn ich möchte.
    Als nächstes werde ich mal Pfirsich/Rosmarin und Pfirsich/Lavendel ausprobieren.
    eigentlich wollte ich auch etwas mit Feigen machen machen aber im Gegensatz zur Provence wo die Dinger einfach so vom Himmel fallen (gut,OK,vom Baum) kosten die hier 99 cent das Stück und sehen auch noch mikerig aus *grummel*.
    Rote johannisbeeren sind noch dran und Schwarze in einem zweiten anlauf falls sie etwas kostengünstiger werden…
    Cassissorbet ist mein absolutes Lieblingseis!!!!!!!

  3. Schwarze Johannisbeeren mag ich lieber direkt vom Strauch essen.
    Wo willst Du denn mit den ganzen Gläsern hin? *g*
    Aber bei uns sind auch schon einige leer, hätte ich nicht gedacht.

    grüße, sandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s