Handarbeit IST Mathe!!!!

Gewidmet Herrn Dr.Tichy Meinem desillusionierten Mathelehrer in der 11./12.Klasse des Deutsch-französischen Gymnasium in Buc(Frankreich)

Da ich derzeit alle Hände voll zu tun habe…

Denke ich…Darüber nach wie ich das Stricken eines Engelkäppchens ,ihr wißt schon die mit den Zacken an Stirn und Ohren ;-))(von mir nun mal so umbenannt)

in eine Formel umwandeln kann…

wie beim Raglanpullover oder beim Wickelrock

Schlage ich so viele Maschen an wie ich für den Kopfumfang benötige???

bisher hat es geklappt!!!aber ist es allgemein gültig?

sicher bin ich mir, daß die angeschlagene Masschenzahl erst gefünftelt wird, wobei das mittlere Fünftel nochmals geteilt wird um die Stirnspitze zu bilden.

Bevor ich die gesammte Maschenzahl in fünftel teile sehe ich 6 Maschen vor an denen „gearbeitet“ wird

und zwar im wechsel zugenommen und abgenommen….

…eine Geschichte mit Dreiecken und diagonalen, eine Geschichte mit Verhältnissen ..Ob ich mal den guten alten Pytagoras bemühe?…und Euklid?… …Grübel!?

So eine Formel habe ich auch für eine Schlupfmütze ,leider lassen sich hier kein excel Datein Parken!.

ÄH!

meine Fressmaschine meldet sich…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.