Μή μου τοὺς κύκλους τάραττε …Eine Runde Sache,sagt mein Freund Archie!

Noli turbare circulos meosStöre meine Kreise (ja) nicht.

Mein Freund Archie?

Ja wer hätte das gedacht,daß ich good ol‘ Archie jemals als Freund bezeichnen würde?!?! aber um ihn hier gleich nochmal zu zitieren und bei der Gelgenheit den Eindruck vermitteln ich besäße eine wahnsinnige Allgemeinbildung:

„Es gibt Dinge, die den meisten Menschen unglaublich erscheinen, die nicht Mathematik studiert haben.“

Ich würde in diesem Falle sogar hinzufügen :Selbst den Mathematikern (Sprich diverse Lehrer jenen Fachs die versuchten mir selbiges näher zu bringen) mag das hier Vorfallende unglaublich erscheinen…

Die freiwillige und sogar freudvolle Beschäftigung mit der Kreisberechnung-Siehe die beiden letzten Beiträge!

Dieser Tage verwandelt sich die mir anhaftenden Zahl „5“(in Mathematik) in eine 3,14 (aus der Mathematik)

Ganz wichtig die Frage wie groß muß der Radius meines Kreises sein damit dessen Umfang meine Taille umspannt?

also wie groß muß die Öffnung meines Zirkels sein wenn mein TaillenUmfang 70 cm beträgt? Na! hmmm?

U = 2r .PI –>2 mal der Radius,das ganze mal 3,14–>70= 2r. 3,14 also ist r = U / 2Pi–>70/6,28= 11,15

Tja und dann folgen So sachen wie:Wie groß muß der Radius sein wenn ich einen Rock aus einem Halb- oder Drittelkreis nähen will und der Taillenumfang wie erwähnt(by the way:Schön wär’s) 70cm beträgt?

Aber genug dem Dinge! So ein Kreis mit einem Radius von 11/12 cm läßt sich ja noch locker mit einem Schulzirkel zeichnen .Was aber tun wenn ich einen gaaanz großen Kreis brauche??

Ein Bleistift ,Eine schnur und ein Reißnagel.Die Schnurstrecke zwischen Reißnagel und Stift muß Eurem Radius entsprechen…Et Voilà!

So und bevor mich hier jemand erschlägt..Genug dem klugen Gesch***e!

Und daß mich nun keiner aus meinem Bade verdränge…Ich geh duschen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.